• 08254 4869860
  • info@furnitureclinic.de
  • 08254 4869860
  • info@furnitureclinic.de
Leder Binder

Leder Binder

ab 15,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Leather Binder

Leder Binder ist ein dünnflüssiger Füllstoff der verwendet werden kann um die geschwächte Faserstruktur von Leder zu verstärken, das stark abgenutzt oder gerissen ist.
Es kann auch bei kleinen Unebenheiten des Leders verwendet werden, wie z.B. bei Abnutzung und Kratzern, so dass das Leder glatt geschliffen werden kann.
Der Binder dringt tief in die Lederfasern ein, um sie fest zusammenzuhalten und eine stärkere Lederstruktur zu bilden. Diese stärkere Struktur verbessert die Reißfestigkeit des Leders erheblich, was die Reparatur von Leder erleichtert und länger anhaltende Ergebnisse bringt

Warum ist das wichtig?

Es gibt Ihnen das Vertrauen zu wissen, dass eine Reparatur lange halten wird. Zum Beispiel wenn Sie nur den Flexfil verwendet haben, erhalten Sie eine großartige Reparatur aber es wird nicht von Dauer sein. Nicht weil das Flexifil nicht gut genug ist, sondern weil das darunter liegende Leder schwach ist - es ist das Leder das aufreißen könnte, nicht der Füller. Durch die Verwendung des Binders ist eine wesentlich längere Haltbarkeit garantiert.

Der Lederbinder ermöglicht auch das Schleifen von abgenutzten Leder. Durch das Verstärken der Fasern können Sie Leder abschleifen, das sonst beim Schleifen schlechter geworden wäre.

Der Binder ermöglicht das Schleifen von brüchigem, abgenutztem Leder. Durch die Verstärkung der Fasern können Sie das Leder abschleifen, das ansonsten schlimmer geworden wäre.


  • Dringt tief in die Fasern ein
  • Repariert kleinere Kratzer
  • Extrem flexibel
  • Hilft Rissbildung wiederherzustellen


Dünne klebrige Flüssigkeit zum Verstärken von stark abgenutzten und rissigen Leder.

Geeignet für:

Lederbinder ist ideal für die Reparatur von Schäden an allen Lederartikeln, von Möbeln und Autoinnenräumen bis hin zu Kleidung, Schuhen, Handtaschen und sogar Reitleder.

  • Anilin & Semi-Anilin Leder
  • Pigmentiertes / Top Coat Leder
  • Öliges & Pull Up Leder
  • Zweiton & Antique Finish Leder
  • Bicast Leder
  • Vinyl und Kunstleder

Anleitung

Für leichte bis starke Abnutzung:

Der Lederbinder sollte mit einem Schwamm auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Es sollte mit Druck aufgetragen werden, damit das Produkt in die Faserstruktur eindringen kann. Trocknen lassen, dies kann mit einem Haartrockner beschleunigt werden

Auf die gleiche Weise weitere drei Schichten auftragen. Es ist wichtig Druck anzuwenden, wenn Sie den Lederbinder die ersten vier Schichten auftragen. Dadurch wird sichergestellt, dass das Produkt tief in die Fasern eindringt und sie fest zusammenhält, was eine viel stärkere Basis für eine lang anhaltende Reparatur schafft.

Die absorbierenden Bereiche verdunkeln sich wenn der Lederbinder einzieht. In diesem Stadium kann die Oberfläche mit Schleifpapier abgeschliffen werden, oder, um optimale Ergebnisse zu erzielen, mit einem Abralon Schleifpad um erhabene oder raue Stellen zu glätten. Den Staub der beim Schleifen entsteht, immer mit einem feuchten Tuch entfernen.

Einige weitere Schichten Lederbinder sollten dann durch sanftes wischen ohne Druck über die Risse aufgetragen werden. Jede Schicht trocknen. Auf diese Weise können zahlreiche Schichten aufgebracht werden, um den gewünschten Füllgrad zu erreichen

Je nach Schweregrad und Tiefe der Risse, können diese mit dem Lederbinder allein ausgefüllt werden. Tiefe Risse können jedoch mit Flexifil besser repariert werden.

Kratzer reparieren:

Der Lederbinder sollte mit einem Schwamm oder Wattestäbchen auf die beschädigten Stellen aufgetragen werden. Es sollte mit Druck aufgetragen werden, damit das Produkt in die Faserstruktur eindringen kann. Trocknen lassen, dies kann mit einem Haartrockner beschleunigt werden. In der Regel werden noch zwei weitere Schichten benötigt, damit der Schaden glatt geschliffen werden kann. Weitere Anwendungen können erforderlich sein, wenn das Gebiet sich noch faserartig aussieht und anfühlt. Die Farbwiederherstellung muss dann im beschädigten Bereich erfolgen.